Wie kannst Du Deine Bilder richtig einsetzen? Eine einfache Erklärung:

Bilder sind wichtig für Deine Seite, als Textbrecher, um Akzente zu setzen oder um die Aufmerksamkeit zu bündeln.

Doch gibt es hier einige DInge zu beachten:
  1. Bilder richtig dimensionieren
  2. Das richtige Format
  3. Komprimieren, komprimieren, komprimieren…
  4. Die richtigen Meta-Daten

Bilder richtig dimensionieren

SEO Image the right way
Du hast ein großartiges Bild, dass Du in Deine Website einbinden möchtest?
Aber Bilder belegen den Hauptteil des Datenvolumens auf Deiner sichtbaren Seite. Wenn Du eine Seite hast in der Du 4 Bilder eingebunden hast und jedes Bild 1 Megabyte hat, bedeutet das 4MB zum download für Deinen Browser.

Grundsätzlich solltest Du Dir anschauen welche Bldgrße Du eigentlich brauchst. Benötigst Du wirklich eine Aflösung 1920 x 720 für Deine Website? Meist reicht ein weitaus kleineres Format!

  • Reduziere das Bild mit Hilfe von einer Bildbearbeitungssoftware auf das gewünschte Format.
  • Reduziere die Farbtiefe, 256 reicht im Web völlig aus
  • Reduziere die Pixeldichte
Und schon jetzt hast Du 50% – 70% an Datenvolumen gespart!

Bennene Dein Bild so wie der Inhalt das es Abbildet. Du hast ein Bild über ein Einhorn, dann wäre es am besten das Bild Einhorn.jpg zu nennen. Noch besser wenn Du den Bildnamen in Kontext mit dem Seiteninhalt setzt.
z.B.:Einhorn-unicorn-SEO.webp
Benutze alle Möglichkeiten die Dein CMS hergibt um Deine Datei zu bennenen. In WordPress kannst Du

  • den Titel
  • die Beschriftung
  • den Alternativtext
  • die Beschreibung

ganz leicht im Backend ändern. Nutze dieses Tool und beschrifte Deine Bilder mit allen Informationen die Du hast. Nur so weiss die Suchmaschine was das Bild darstellt.

Du brauchst Unterstützung?

Wohlmuth Werbeagantur
Thomas Wohlmuth
CEO Unicorn SEO